ProArtiSt

ProArtiSt wurde von 2010 von Joachim Goldschmidt gegründet, der mehr als 20 Jahre Berufserfahrung in der freiberuflichen Arbeitswelt der Kulturschaffenden im Bereich Tanz, Musical und Musik mitbringt. Die Personalstruktur von ProArtiSt ist daher flexibel und je nach Projekt werden freien Künstler aus verschiedenen Gewerken zeitlich befristet für ein Projekt zusammengezogen.

ProArtiSt Production versteht sich als Impulsgeber, Initiator und Denkfabrik. So fand sich unter dem Label ProArtiSt das Künstlerkollektiv TanzPoeten zusammen, zu dem seit 2016 die Dramaturgin Bettina Henningsen aus Berlin und Dean Ruddock aus Weimar gehören. Das Künstlerkollektiv entwickelte das Format: TanzTekste – on the road.

Daher entwickelt, initiiert und produziert ProArtiSt primär eigene Projektideen. Diese Arbeit konzentriert sich auf die gezielte Förderung von freischaffenden urbanen Künstlern, vorrangig aus dem urbanen Tanz. Hier liegt der Fokus auf dem praktischen Diskurs zwischen den urbanen und tradierten Künsten, um neue und innovative künstlerische Formate zu entwickeln.

 

Joachim Goldschmidt – künstlerisches Profil

Nach Abschluss seiner Ausbildung im Jahr 1993 (Tanz-Grundstudium/Schauspielregie/ Tanztheaterdramaturgie an der Folkwang-Hochschule in Essen) , die auch eine Hospitanz bei Matthias Schmiegelt, Geschäftsführer des Tanztheaters Wuppertal Pina Bausch, beinhaltete, war Joachim Goldschmidt ausschließlich für die Belange des Folkwang Tanzstudios (künstlerische Leitung Pina Bausch) zuständig.

Seit 1999 ist er als freiberuflicher Produktionsdramaturg tätig und arbeitete bis Dezember 2010 u.a. mit Mark Sieczkarek, der Gruppe E*Motion (2nd ID und super me, 2008 erhielt 2nd ID eine Einladung zur Tanzplattform Deutschland), Samir Akika und dem Choreographen Kadir Memis alias Amigo zusammen.